Fragen zur Schwangerschaft

Liebe NANI du hast mich gefragt ob ich gerne bei deiner Blogparade zum Thema Schwangerschaft mitmachen möchte.

Ja sehr gerne 🙂 Ich finde Blogparaden toll! HIER geht es zu ihrem Aufruf 😉
  • War die Schwangerschaft geplant ?
    Ja beide Schwangerschaften waren geplant. Ich konnte es kaum erwarten schwanger zu werden. Und als es soweit war konnte ich es kaum glauben immer wieder hab ich mir den Schwangerschaftstest angeschaut.
  • gab es  spezielle Anzeichen ?
    Ja die gab es beim Ersten hatte ich so ein Gefühl das ich schwanger sein könnte.Deshalb liess ich ab da auch jeden Alkohol stehen. Und tatsächlich war es so. Beim zweiten Kind war ich erkältet und musste Niesen da zwickte es in der Leistengegend. Ich spürte meine Mutterbänder und da war ich mir definitiv sicher. Die Mütterbänder dehnen sich in der Schwangerschaft  und das spürte ich ab da enorm,
    Wie war Eure Reaktion? Ich war wirklich happy.Ich hätte die Welt umarmen können. Dieses freudige Gefühl zog sich durch meine ganze Schwangerschaft hindurch.Beim Zweiten war es etwas anders ich freute mich auch sehr aber gleichzeitig kamen plötzlich Zweifel und Ängste in mir auf.”Schaff ich das mit zwei Kindern ?” Die Schwangerschaft war generell anstrengender da mir die Zeit fehlte aus zuruhen, da gab es noch mein 1 jährigen Sohn der seine Aufmerksamkeit forderte.Aber ich war in dieser Schwangerschaft etwas mutiger und hab mich getraut zu fliegen.Das hätte ich mir beim ersten Mal nicht getraut 🙂
    Wie habt ihr Partner und Kollegen eingeweiht? Nachdem ich den Test gemacht hatte hab ich gleich meine Familie angerufen. Zwei guten Freunden hab ich es ebenfalls erzählt. Öffentlich gemacht habe ich es erst als die berühmten 12 Wochen vorbei waren.

    Was hat sich verändert ?

    Einfach alles.Da gibt es zwei kleine Menschen die ich durchs Leben begleiten darf.Ich geniesse die Zeit noch ,denn mein Grösster ist in einem Alter indem Mamis nicht mehr cool sind.Das Kinder bekommen hat mich verändert.Ich bin vielleicht etwas spiessiger geworden ( finden jedenfalls meine Schwestern.) Ja liebe Schwestern ich habe Verantwortung und kann nicht einfach so in den Tag leben.Auch nicht im Urlaub!
    Manchmal muss ich mir aber selber ab und zu einen A**** tritt verpassen so bald ich merke das sich meine Gedanken nur noch um die Kinder drehen und nicht mehr um mich.Ich habe gelernt das es wichtig ist als Mutter seine Bedürfnisse nicht zu vergessen.Alles geht im Moment nicht aber einen freien Nachmittag in der Woche gönne ich mir immer !!!!
    Kinder halten uns den Spiegel vor und so ist mir schon einiges klar geworden. Ich konnte viel über mich selbst lernen.
    Ich bin gerne Mutter , ich bin sehr dankbar das ich zwei gesunde Kinder haben darf!!!! Das war nicht immer so …dazu mehr in diesem  Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield