Ich bin die beste! Mutter

 

So einfach würden wir das jetzt nicht von uns behaupten oder ?!

Als Mutter haben wir es heutzutage nicht leicht.

Die Realität sieht so aus,die meisten Mütter sind nicht zufrieden mit sich.Ob das schon immer so war?Was dachten wohl unsere Grosseltern darüber?

Ich glaube das war früher Nebensache.

Viel zu oft zweifeln wir an uns selber haben das Gefühl in allem das Beste geben zu müssen.Nein das ist gar nicht nötig !

Wieso wir auch mal schlecht gelaunt und unorganisiert sein dürfen. Auch was eine gute Mutter ausmacht das lest ihr in diesem Artikel


„Eine gute Mutter ist keine, die sich für Kinder

und Familie aufopfert. Sondern eine, die im Einklang mit den eigenen Bedürfnissen und denen des Kindes lebt“, sagt Angelika Faas eine Hamburger Psychologin. 


Was sie noch zu sagen hat und wieso wir immer viel zu streng mit uns selber sind… hier kommt die Antwort!

viel Spass damit eure Mission-Mom

7 Kommentare

  1. Jede Mutter gibt ihr bestes und ich finde, das muss man auch einfach mal honorieren ? und meine Lehrerin in Erziehungswissenschaften meinte immer: “Ach wissen Sie, so 12 Erziehungsfehler am Tag hat jeder frei”. Ich fand das immer irgendwie sehr entlastend, auch auf den Beruf hin bezogen. ?

  2. Danke für den Beitrag und den Link! Ich fürchte auch: Zwar wollen wir die beste Mutter sein und das ist von der Sache gut so und gleichzeitig sind wir eben auch nur Menschen mit ganz individuellen Grenzen. Das finde ich nicht immer leicht auszuhalten. Ich habe mal zu dem Thema Mutter ein interessantes Buch von einem Psychologen gelesen… “der Lilith Komplex” (Hans Joachim Maaz).

  3. Hallo traumfaenger danke für dein Kommentar?mir geht es auch so es gibt eben menschliche Grenzen. Jede Mutter kann nicht immer nur gut gelaunt sein aber wir sollten darauf schauen das es auch uns gut geht dann haben wir die meiste Kraft für unsere Kinder und den Alltag…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield