Tattoo Sünden – liebe Frauen verunstaltet euch nicht so

Tattoo Frau

Früher gab es die Abziehbilder ( Tattoos) zusammen mit dem Kaugummi.

Ich habe Sie gesammelt und mir gerne aufgeklebt, am besten ganz viele. Ich sah aus wie ein buntes Posiealbum.

YEAH wir fühlten uns als Kinder richtig cool damit.Fast wie ein Knastbruder in dem Fall Knastschwester ; -)

Heute sehe ich auch viele bunte Arme aber nicht nur bei Kindern sondern vor allem bei jungen Frauen .

Richtig hübsche zierliche Mädels mit  bunten Tattoo Armen.

Tattoo Frau

Allerdings nicht abwaschbar. 

Wenn du heute trendy und cool sein willst brauchst du nicht nur 1 Tattoo nein eine ganze Sammlung am besten auf allen sichtbaren Körperteilen. Gross, bunt und auffällig.

ACHTUNG!!! 

Jetzt kommt keine Standpauke von einer verstaubten,spießigen Mutter!

Ganz im Gegenteil ICH LIEBE TATTOOS

Ich  hab selber 4 Stück.Mein Lieblingstattoo ist mein Arschgeweih… Jaja ich weiss schon lange Out ; -)

Aber das ist mir egal. Ich habs für MICH gemacht.

Aber was derzeit trendy ist erschreckt mich.

Ich frag mich da oft “Hey wisst ihr eigentlich das das für immer ist???!! ”

Wie sieht es aus mit später ?

Wieso denkt ihr nicht weiter?

An eure Zeit danach…

Irgendwann ist deine unbeschwerte Party Zeit vorbei!

UND DANN was wirst du arbeiten?

Glaubst du mit FUCK YOU auf deinen Fingerknöcheln arbeitest du in einer Bank?

Du weisst schon mit diesem Tattoo auf dem Hals wirst du es schwer haben in einem seriösen Job zu arbeiten.”

Eines ist  klar, ich bin ich.

Obwohl, so klar ist das gar nicht denn heutzutage ist es nämlich gar nicht mehr so einfach, man selbst zu bleiben.

Jeder möchte sich auf seine Art von der Masse abheben. 

Wie wäre es mit bunten Haaren?

Die lassen sich auch wieder ohne Probleme  ändern!

Tut mir leid das musste ich jetzt mal los werden. Ich will keinen beleidigen oder verurteilen.

Ich möchte einfach nur sagen

DENKT GUT DARÜBER NACH BEVOR IHR EUCH TÄTTOWIERT.

Ihr seit auch so

? “fulltime IMPORTANT”?

LG Mission Mom

16 Kommentare

  1. Ich sehe das genau so. Ich bereue schon mein einziges Tatto, was ich total überstürzt habe stechen lassen. Und es ist im Nacken. Kann gut Versteckt werden also. Aber es gefällt mir mittlerweile nicht mehr so gut und ich muss mich ständig erklären was es bedeutet. Jeder fragt früher oder später. Das ist mir etwas peinlich ehrlich gesagt.

  2. Ich muss sagen ich bereue zum Glück noch keins. Das erste habe ich mir schon vor 20 Jahren stechen lassen. Aber meine Tattoos kann ich alle verstecken/kaschieren wenns sein muss. Die Mädels die ich sehe z. B mit Hals Tattoo ,da frag ich mich echt wie weit die gedacht haben. ??

  3. Ich würde meine nicht mehr hergeben wollen, denn zu jedem gibt es eine Geschichte und Grund, warum das an der Stelle ist. Ich habe aber auch zwei Jugendsünden gehabt, welche schwupp mit einem Coverup aufgepeppt würden. Es gibt für mich aber NoGos, was andere haben, muss mir nicht gefallen, solange es ihnen gefällt.
    Liebe Grüße

  4. Leider werden Tattoos immer mehr zu Fashion-must-haves. Ich hab selbst (bis jetzt) vier Tattoos, eines davon ist ein kompletter Arm. Mir bedeutet aber jedes einzelne etwas. Ich habe zwei Jahre in einer Disco gearbeitet und viele Mädels mit Tattoos gesehen, die absolut nicht zu ihnen gepasst haben. Viele lassen sich glaub oft überstürzt tattoowieren und denke nicht lange genug über das Motive und die Stelle nach. Halstattoos kommen für mich auch absolut nicht in Frage.
    Liebe Grüße
    Daisy

  5. Genau das wollte ich mit meinem Beitrag sagen. Du hast deine Tattoos weil sie eine Bedeutung für dich haben, ich auch. Viele Mädels und Jungs wollen dazu gehören und tätowieren sich einfach. mit meinem Beitrag wollte ich sagen denkt einfach etwas länger darüber nachund tut es für euch, nicht für andere.

  6. Also ich bin offen sichtbar tätowiert, an Hals und Handrücken. Meine Tattoos dort kann und will ich auch gar nicht verstecken. Und trotzdem werde ich im Alltag ernst genommen, bin eine seriöse angehende Lehramtsstudentin und Mama und widerlege gern die Vorurteile anderer Menschen. Ich bin auch kein Kinderschreck und selbst Eltern lassen sich ganz gut aufklären, wenn man denn vernünftig zu argumentieren weiß. Meine Haut ist ganz allein meine Sache und das Tätowieren eine jahrtausende alte Kultur und Tradition. In nicht wenigen Kulturen muss ein Tattoo sich gesellschaftlich hart erarbeitet werden und wird mit angemessenem Stolz getragen. Bloß weil hier in Deutschland Vorurteile (in allen Bereichen des Lebens) an der Tagesordnung stehen, werde ich mich nicht im Mensch sein einschränken.

    Ich muss aber auch ehrlich sagen, dass ein Tattoo, welches sich gestochen wird, weil es eben gerade Trend ist, in meinen Augen nichts mit der ursprünglichen Kunst des Tätowierens und der Bedeutung dahinter zu tun hat. Solche Tätowierungen hängen mir, für alle sichtbar oder nicht, zum Hals heraus!

  7. Der dümmste Post den ich seit langem gelesen habe. Ich denke es ist jedem selbst überlassen, was man mit seinem Körper macht. Und dieses…später bekommst du keinen richtigen Job…ist ja wohl absolut daneben. Denn sollte es nicht um die Fähigkeiten eines Menschen gehen und nicht um das Äußere, egal in welcher Form? Ich habe viele Tattoos, mein linker Arm ist fast komplett bedeckt und auch auf der Hand ist etwas zu sehen. Und (wie kann das denn nur Möglich sein) trotzdem befinde ich mich in einer guten, führenden Position. Und selbst bei meiner Arbeit im öffentlichen Dienst hat es mich nicht behindert, im Gegenteil. Die Arbeit mit Jugendlichen wurde dadurch sogar leichter. Also nimm deine verstaubte Meinung und tu das einzig richtige: druck dir deinen Post aus, falte ihn, und verbrenn ihn. Ganz schnell. Denn für mehr ist es nicht zu gebrauchen und bringt die Akzeptanz für jegliche Individuen in der Gesellschaft wohl kaum voran.

  8. Danke für dein Statement. Finde es interessant auch andere Seiten zu hören. Als ich mein erstes Tattoo gestochen habe war das völlig verschrien. Und es war nur eine kleine Rose auf der Schulter. Ich musste mich oft rechtfertigen. Das ist nicht schön aber ich liebte dieses Tattoo. Auch ich werde von anderen Eltern schon mal blöd angeschaut wegen den Tattoos. Aber ich steh dazu und liebe sie!!! Ja es muss jeder selber wissen und du hast dich damit auseinander gesetzt. Und es dir gut überlegt schätze ich mal. Dann ist das auch gut so; -) alles liebe Mission mom

  9. Ich respektiere deine Meinung und es ist schön zu hören wenn die Gesellschaft mehr und mehr Akzeptanz zeigt. Aber verstaubt bin ich deswegen nicht. Ich bin kein spiesser Mami sondern eine die am Arm, Schulter, Arsch und Rücken tättowiert hat ; -)

  10. Es hat nichts mit spießig oder nicht spießig zu tun, ob man tätowiert ist oder nicht. Merkst du nicht, wie du selbst alles in eine Schublade packst? “Wenn ich tätowiert bin, bin ich nicht spießig“, drückst du aus. Aber was haben deine äußeren Kunstwerke mit deiner inneren Einstellung und deinem Charakter zu tun? Nichts!!! Du drückst dich selbst in eine Schublade, weil du es anscheinend mal so gelernt hast. Und genau dieses Schubladendenken schadet der Gesellschaft und der Weiterentwicklung in die richtige Richtung.

  11. Leider ist es nicht nur bei den Tattoos so, sondern auch bei Piercings. Gut, die kann man wieder entfernen und man sieht nichts mehr und es kostet kein Geld. Aber wenn einem ein Lifestyle-/Modemagazine “vorschreibt” welches Piercing dieses Jahr in ist…. ich kann mir da nur an den Kopf fassen…

  12. Du und ich definieren die ganze Sache anders, von daher lass ich das so stehen. Eigentlich will ich nur eines mit dem Beitrag sagen. Leute denkt nach bevor ihr sowas bestehendes wie ein Tattoo macht. Es ist für immer. Du hast es dir warscheinlich gut überlegt mit einem Tattoo viele andere nicht.

  13. Ich habe selbst bisher 8 Tattoos. Alle an Stellen, die ich verdecken könnte. Aber das will ich gar nicht. Jedes einzelne hat für mich eine Bedeutung, eine Erinnerung, eine Geschichte. Du hast recht damit, dass man sich ein Tattoo gut überlegen sollte. Im Moment sieht man oft, dass was gestochen wurde, einfach um es zu haben. Da fehlt was persönliches. Aber wenn der- oder diejenige es schön finden, dann ist das auch okay. Und dass man es dann im Job schwer hat, muss nicht mehr sein. Entscheidend ist doch der Mensch an sich, die Fähigkeiten und Fertigkeiten einer Person, und nicht sein Äußeres. Für mich gibt es auch stellen am Körper, die nicht in Frage kommen, aber das muss jeder selber wissen. Und ich würde nie jemanden deswegen verurteilen. Ich selbst arbeite im öffentlichen Dienst und habe viele Kollegen, die ebenfalls Tattoos haben. Es gab nie Probleme deshalb.
    Ich denke, solange jeder zu seinen Tattoos steht, sollte das auch jeder andere akzeptieren.
    Aber ja, vorher über das Motiv nachdenken sollte definitiv jeder gründlich.. 🙂

  14. Danke für dein Kommentar. Ich möchte niemand verurteilen, das kam vielleicht falsch rüber. Eigentlich wollte ich mit meinem post sagen, überlegt genau was ihr stecht und wo. Und tut es für euch und nicht weil ein Star so eins hat. Aber wahrscheinlich gibt es auch einen Wandel in der Arbeitswelt, das ist schön. Ich verstecke meine Tattoos auch nicht, aber ich könnte es wenn es sein muss 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield