gesundes Pausenbrot- so gehts schnell und einfach

gesundes pausenbrot,vesper,vesper ideen, gesundes Pausenbrot- so gehts schnell und einfach, Mission Mom

Vesper, gesundes Pausenbrot, Brotzeit, gesundes Frühstück oder Znüni soll vor allem gesund sein, schnell und einfach gemacht werden und ansprechend aussehen!!!

gesundes pausenbrot,vesper,vesper ideen, gesundes Pausenbrot- so gehts schnell und einfach, Mission Mom

Liebe Mamas pünktlich zum Schulstart gibts bei mir einen neuen Beitrag zu einem ganz wichtigen Thema, dass mir sehr am Herzen liegt.

Wie sollte ein gesundes Pausenbrot für den Kindergarten oder die Schule eigentlich aussehen?!

Was findest Du in diesem Artikel:

  • Wie sollte ein gesundes Pausenbrot aussehen?!
  • Ernährungskonzept an Schweizer Schulen
  • Viele einfache und schnelle Snackideen
  • Rezept zuckerfreie Müsliriegel
  • Interview mit dem Zahnarzt Dr. Dr. Dorow

Vor weg ich finde jedes Kind, hat ein Recht auf ein gesundes, ausgewogenes Pausenbrot.

Was ich früher in meiner Arbeit als Erzieherin alles gesehen hab, lässt mich heute noch schaudern. Da gab es z.B. dieses kleine Mädchen mit den schwarzen Locken und einer pinken Brotdose, dass immer Kartoffelchips mit dabei hatte. Obst, Gemüse oder Vollkorn FEHLANZEIGE.

Solche Beispiele und ähnliche hab ich in meinen Berufsjahren immer wieder gesehen.

Doch was hält uns Eltern eigentlich davon ab solch ein gesundes Vesper zu machen?!

  • Ich denke, vielen Eltern fehlt einfach das nötige Wissen.
  • Viele Eltern sind vielleicht unsicher, was sie ihren Kindern mitgeben sollen.
  • Manchen Müttern fehlen gute Ideen
  • Für viele hört sich gesundes Pausenbrot nach ganz viel Arbeit an.

All diese Bedenken und Wissenslücken werde ich für Dich in diesem Artikel aus dem Weg räumen, versprochen!

Ausserdem gibts ganz viele gesunde Vesperideen und Snack Ideen für Dich. Das spannende Interview mit dem Zahnmediziner Dr. Dr. Dorow, solltest Du Dir auch nicht entgehen lassen.

gesundes pausenbrot,vesper,vesper ideen, gesundes Pausenbrot- so gehts schnell und einfach, Mission Mom

Warum ist gesunde Ernährung so wichtig im Kindesalter?

Gesunde Ernährung ist in keiner anderen Lebensphase so wichtig wie im Kindesalter. Unsere Kinder verbringen Höchstleistungen sei es im Kindergarten oder in der Schule. Da darf auf keinen Fall, ein Kraftpaket mit Vitaminen und Mineralstoffen, bei deinen Kids fehlen.

  1. Fehlen deinem Kind Nährstoffe und Vitamine, wirkt sich das auf die Konzentration aus. Eure Kinder fühlen sich schlapp und müde. Gerade in der Schule ist natürlich Konzentration sehr wichtig.
  2. Fehlen Nährstoffe und Vitamine wirkt sich das auch auf die Laune aus. Die Kinder sind quengelig und gereizt.
  3. Gesundes Essen ist sehr wichtig für das Immunsystem eurer Kinder.
  4. Für den Aufbau von Zellen, Blutkörperchen und Knochen braucht es gesunde Nahrung.
  5. Der Stoffwechsel eurer Kinder ist auf Wachsen ausgerichtet. Kinder brauchen im Verhältnis zum Kalorienbedarf deutlicher mehr Mineralstoffe und Vitamine als ein Erwachsener.
  6. Gesundes Essen schont die Zähne eurer Kinder (dazu mehr im Interview mit dem Zahnarzt Dr. Dr. Dorow)

Wie sollte ein gesundes Pausenbrot aussehen?

Heutzutage ist Zucker unser grösstes Problem. Das Tückische daran,  Zucker versteckt sich in so vielen Lebensmitteln. Eltern ist manchmal gar nicht bewusst, welche Zuckerbomben sie ihren Kindern mitgeben.

Fakt ist, unsere Kinder brauchen ein Kraftpaket an Mineralstoffen und Vitaminen. Frühstückt dein Kind? Idealerweise fängt der Start in den Tag, schon mit einem energiegeladen Frühstück an!

Aber eben, Kinder sind verschieden. Ich hatte auch so ein Früstrücksverweigerer am Tisch.

Was mich selbst auch erst verunsichert hat. Aber keine Panik, es gibt nun einmal Kinder, die morgen einfach nichts essen können.

Bei meinem Sohn war mir immer wichtig, dass er trinkt. Entweder leicht gesüssten Tee mit Honig oder eine warme Milch. Trinken ist sehr wichtig, damit das  Gehirn Höchstleistungen erbringen kann.

Für mich hiess das aber auch, dass das Pausenbrot, dass ich ihm mitgab, gesund und abwechslungsreich sein musste.  

So begann ich ziemlich kreativ zu werden. Ich lebe in der Schweiz und wir haben ein ziemliches „Pausenbrot Reglement“, dass bei uns schon in der Spielgruppe beginnt. Was mich erst ziemlich verunsicherte, stellte sich als super Ernährungskonzept raus.

gesundes pausenbrot,vesper,vesper ideen, gesundes Pausenbrot- so gehts schnell und einfach, Mission Mom

Quelle:  www.letsfamily.ch

❗️Was jetzt nicht aufgeführt ist, sind Schinken und Salami. Natürlich dürfen wir unseren Kindern auch solch ein leckeres Pausenbrot mitgeben.

Noch mehr Ideen gesucht für ein gesundes Pausenbrot? Dann schau mal hier: gesunde Snackideen für die Schule und den Kindergarten. 

Oder besuch mich doch mal bei Pinterest, dort hab ich ein Pinterestboard zu Vesper Ideen, erstellt.

gesundes pausenbrot,vesper,vesper ideen, gesundes Pausenbrot- so gehts schnell und einfach, Mission Mom

Dieses Pinterestboard wird laufend vergrössert.

Bei betreut.de habe ich dieses tolle Pausen ABCD gefunden

gesundes pausenbrot,vesper,vesper ideen, gesundes Pausenbrot- so gehts schnell und einfach, Mission Mom

Ich finde das Pausenbrot ABC wirklich gut. Quasi als kleinen Wegweiser.

Rezept zuckerfreier Müsliriegel

Zuckerfreie Müsliriegel selbst gemacht
gesundes pausenbrot,vesper,vesper ideen, gesundes Pausenbrot- so gehts schnell und einfach, Mission Mom
Müsliriegel sind der perfekte Snack für unterwegs und oft Teil der Znüni- bzw. VesperBox.
Beim Kauf von Müsliriegeln lohnt sich jedoch ein Blick auf die Zutatenliste. In herkömmlichen Supermärkten findet man selten einen Müsliriegel, der ohne Zucker oder andere Süssungsmittel auskommt.
Das macht aus den vermeintlich gesunden Riegeln meist echte Zuckerbomben.
Müsliriegel kann man aber ganz leicht selbst herstellen. Die Süsse aus den Bananen und Rosinen reicht völlig aus und so kann man leicht auf Zucker & Co. verzichten.
Vorbereitungszeit: ca 20 min – Backzeit: 25 min.
Für 20-24 Müsliriegel brauchst Du:
  • 150g Buchweizen- oder Haferflocken
  • 2 EL Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Leinsamen
  • 3 EL Rosinen
  • 2 reife Bananen
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Zimt
  • 60 g Kokosöl
  • 60 ml Hafermilch
Und so wird s gemacht:
Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Buchweizenflocken, Sonnenblumenkerne, Leinsamen und Rosinen in eine Rührschüssel geben und vermengen.
Die Bananen schälen, mit einer Gabel etwas zerdrücken und dazugeben.
Das Kokosöl in einem Topf bei geringer Hitze verflüssigen und zusammen mit der Hafermilch zu den restlichen Zutaten in die Rührschüssel geben.
Zum Schluss das Salz und Zimt dazugeben und mit dem Knethaken eines Handrührgeräts verrühren bis ein homogener Teig entsteht.
Anschliessend die Müslimasse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Die Masse auf dem Blech mit einem Teigschaber verteilen, sodass sie noch ca. 1 cm hoch ist.
Beim Verteilen der Masse möglichst rechteckig bleiben, damit man später gleichmässig grosse Riegel schneiden kann. Die Riegel kann man vor dem Backen bereits grob markieren bzw. leicht anschneiden.
Das Backblech nun in den vorgeheizten Backofen geben und in der Ofenmitte für 25 min backen.
Die Riegel vor dem Verzehr abkühlen lassen.
In einer Vorratsdose halten sie sich gut eine Woche.
TIPPS & Alternativen
Die Pflanzenmilch und auch die anderen Zutaten kannst Du nach Deinem persönlichen Geschmack abwandeln.
Ich verwende gerne Hafermilch, je nach Geschmack kannst Du auch Mandel- oder Kokosdrink verwenden.
Auch die restlichen Zutaten lassen sich beliebig austauschen. Achte einfach darauf, dass die Mengenangaben in etwa gleich bleiben, da der Teig sonst entweder zu flüssig oder trocken wird.
Gut geeignet sind: gepuffter Quinoa oder Amaranth, Haferflocken, Nüsse wie Mandeln oder Walnüsse.
Anstatt der Rosinen kann man auch Datteln verwenden, diese dann entkernen und in kleine Stücke schneiden.
Wie Du siehst, sind der Fantasie bei der Zubereitung Deiner Müsliriegel keine Grenzen gesetzt. Lass es Dir schmecken.

Interview Dr.Dr. Dorow Zahnarzt und Humanmediziner 

gesundes pausenbrot,vesper,vesper ideen, gesundes Pausenbrot- so gehts schnell und einfach, Mission Mom

Dr.Dr.Dorow Zahnmediziner & Arzt

Was erleben Sie als Zahnmediziner täglich in ihrer Praxis?

In unsere Praxis kommen leider viele Kinder, die ganz schlechte Zähne haben, obwohl heutzutage die Zahnpasta fluoriert ist und ganz viele Aufklärungsinformationen im Umlauf sind.

Ich finde es sehr bedauerlich, dass immer noch viele Kinder mit Karies kommen. Bei manchen Kindern ist es sogar so schlimm, dass bleibende Zähne kaputt sind oder schlimmstenfalls entfernt werden müssen.

Wir erleben auch Erwachsene, die ganz schlechte Zähne haben und es bedauern, in der Kindheit nicht besser aufgepasst zu haben.

Deshalb ist es die beste Investition für Eltern, für gute Kinderzähne zu sorgen. Natürlich gibt es  Zahnunfälle oder Veranlagungsgeschichten z.B. Zahnschmelzdeformitäten.

Das Hauptproblem heutzutage ist aber leider immer noch Karies.

Besser gesagt Milchzahnkaries meist ist es so, dass die Kinder die Milchzahnkaries haben später auch an den bleibenden Zähnen Karies bekommen.

Schlimmstenfalls zerfrisst der Karies den Zahn und dieser verfault. Da hilft dann nur noch den Zahn zu ziehen.

Solche Lücken sind bei Kindern schwierig zu versorgen, weil die Zähne und der Kiefer von Kindern noch wächst. Implantate z.B. kann man bei Kindern nicht machen.

Das Hauptproblem ist immer noch die Ernährung und zu wenig Zähne putzen.

Wie stehen Sie als Zahnarzt und Arzt zu Fruchtsäften und Schorle?

Fruchtsäfte sind vergleichbar mit Cola!!!

Als Arzt: Zucker macht auf Dauer Diabetes, Zuckergetränke sind nie gut. Sie machen auf Dauer dick, durch die Insulinausschüttung, machen diese Getränke wieder mehr Hungergefühle.

 

Als Zahnarzt: Fruchtsäfte und Co enthalten viel Zucker vergleichbar mit Cola, der natürlich in den Zähnen hängenbleibt.

Meist wird anschliessend keine Zähne geputzt (in der Schule oder im Kiga) und dann kann der Zucker so richtig lange auf den Zahn einwirken.

Die Bakterien verstoffwechseln den Zucker und dann entsteht Säure. Diese Säure greift den Zahnschmelz an und frisst ein Loch in den Zahn.

Deswegen als Arzt und Zahnarzt, muss ich deutlich sagen, dass Fruchtsäfte und Schorle gar nichts Gutes ist.

Kinder sollten  gesundes Obst und gesunde Gemüse essen und dazu Wasser oder ungesüssten Tee trinken.

Sind Light Getränke eine Alternative zu süssen Limos?

Nein sind sie nicht. Cola und Fanta haben viel Säure drin. Diese Säure greift auch den Zahnschmelz an. Ausserdem aus der Sicht eines Arztes, sind die Süssungsmittel in Verdacht, Diabetes zu erzeugen, obwohl sie keine Kalorien haben.

Deswegen sind Aspertsham und Co keine Alternative.

Das beste Getränk für Kinder ist immer noch Wasser und ungesüssten Tee.

Als Tipp: In Handel gibt es Wasser mit Aromen z.B. mit Zitronen oder Apfelgeschmack. Eine gute Sache, in diesen Getränken hat es keine Säure oder Zucker drin.

So sieht das perfekte Pausenbrot für Herrn Dr. Dr. Dorow aus:

Das gesunde Pausenbrot sieht für mich so aus: Vollkornprodukte, Vollkornbrot mit Butter drauf ( das fetthaltige des Butters, ist ein guter Kariesschutz) Wurst, Käse oder Lachs (ist immer gut, die Omega Fettsäuren sind sehr gesund).

Dazu Karotten, Paprikasticks oder Gurken, Cherrytomaten, Obst wie Apfel Schnitze, Trauben oder Manderinen.

Ganz ideal wäre für Herrn Dorow, wenn die Kinder nach dem Pausenbrot noch Zähne putzen könnten. Dies Umsetzen ist natürlich nicht überall möglich. Sollte das Kind länger nicht die Möglichkeit haben Zähne zu putzen, empfiehlt Herr Dorow einen Xylit Kaugummi mitzugeben.

 

Sind Müsliriegel eine gute Vesper Alternative?

Die gekauften Müsliriegel enthalten meist viel Honig oder Zucker. Dadurch wird wie beim Schokoriegeln, sehr viel Insulin ausgeschüttet und es entsteht Heisshunger.

Ausserdem haftet der klebrige Müsliriegel gut an den Zähnen und kann lange einwirken,  was wiederum zu Karies führt.

Generell kann man sagen alle Lebensmittel, die wenig verarbeitet sind, tun unserer Gesundheit gut.

Am besten ist es, die Kinder aufzuklären und ihnen verständlich machen, was im Körper bzw. mit den Zähnen passiert, findet Herr Dorow.

Herzlichen Dank Herr Dorow für das offene Gespräch.

 

gesundes pausenbrot,vesper,vesper ideen, gesundes Pausenbrot- so gehts schnell und einfach, Mission Mom

Dr.Dr.Dorow Zahnmediziner & Arzt 

Hey, ihr Lieben

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen.

Bis bald eure

gesundes pausenbrot,vesper,vesper ideen, gesundes Pausenbrot- so gehts schnell und einfach, Mission Mom

 

Kennt ihr schon:

Beschäftigungsideen mit Kindern

 

4 Kommentare

  1. Liebe Simone, oh je Chips gehören einfach nicht in eine Brotdose. Interessantes Beispiel mit deiner Gastfamilie. Typisch Englisch? 🤔 Ich schätze vieles geschieht einfach aus Unwissenheit.

  2. Liebe Steffi, herzlichen Dank für dein Kommentar. Ich finde auch, ein ganz wichtiges Thema. Gerade das Interview mit Herrn Dorow (Zahnarzt) war sehr aufschlussreich, auch für mich! 😊🦷

  3. Toller Beitrag, liebe Emily! Das mit den Chips kenne ich aus England. Vor vielen Jahren habe ich ein paar Wochen bei einer Gastfamilie gelebt. Dort gab es zur Jause jeden Tag Chips. Auch alle meine Schulkollegen haben von ihren Gasteltern Chips mit in die Schule bekommen. Am Anfang haben wir uns darüber natürlich sehr gefreut. Aber nach ein paar Tagen war diese Euphorie verflogen und wir hätten lieber etwas Anständiges gegessen 😉
    Viele liebe Grüße, Simone

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield