Wenn die Uhr das ticken verlernt hat – kinderlose Frauen

Oder wieso immer mehr Frauen das Kinder kriegen bis zur Menopause aufschieben.

tick tack tick tack wieso hören immer mehr Frauen ihre innere Uhr nicht mehr? Möchten so viele Frauen keine Kinder kriegen ? Das frage ich mich oft vor allem wenn ich Frauen in meinem Alter sehe. (Ich bin 38 Jahre alt) ? Nicht das ich diese Frauen verurteile NEIN!  Ich bin einfach neugierig. Wie wäre wohl mein Leben ohne Kinder? Was hätte ich mit soviel “Freiheit” angestellt?!

Frauen können nicht parken

2009 ist das  Rekordminusjahr in Deutschland bezüglich Geburten obwohl der Anreiz grösser sein sollte als je zuvor.

Es gibt die

  •  Elternzeit;
  • das Elterngeld
  • Betreuung schon ab Babyjahren doch wieso ist den Frauen die Lust vergangen? Wieso ist kinderlos bleiben besser als Kinderwagen schieben?

In Deutschland sind Erstgebärende heutzutage im Schnitt bereits 28,8 Jahre alt. Der Trend zur späten Mutterschaft führt dazu, dass immer weniger Frauen mehrere Kinder bekommen.

Besteht unsere Welt irgendwann nur noch aus Einzelkindern ?

Viele Fragen die mich beschäftigen und auf die ich Antworten suche.

Gründe das Ganze auszuschieben ist das

  • Frauen haben heute ein hohes Mutterideal, wollen aber gleichzeitig in der Karriere glänzen.
  • Auch Ängste Karriere und Kinder nicht unter einen Hut zubringen lässt viele Frauen zögern.
  • die Angst etwas aufgeben zu müssen, sich selber das eigene Leben und die Selbständigkeit
  • Angst vor finanzieller Unsicherheit

Das mit dem Mutterideal kann ich nur bestätigen auch ich setze mich regelmässig unter Druck die beste Mutter sein zu müssen. Es fängt beim gesunden Kochen an und hört bei der bestmöglichen Förderung auf. Ja, Mami zu sein kann ganz schön anstrengend sein 🙂


Ich habe zwei Schwestern beide sind sehr gut ausgebildet in leitender Funktion auch die schieben die ganze Prozedur vor sich hin.

Meine jüngere Schwester wird dieses Jahr 37 Jahre alt, sie ist noch keine Mutter. Ich spüre eine grosse Unsicherheit und seit sie meine zwei Rabauken kennt, ist sie schon etwas eingeschüchtert, glaub ich. Was ich irgendwie auch verstehe, meine zwei Jungs sind nicht gerade immer einfach und leise schon gar nicht.

Ihre Aussage vor kurzem :” Ich möchte nur ein Kind und das sollte ein Mädchen sein”

Ich musste lachen ” Das kann man sich leider nicht aussuchen “. Aber ich verstehe sie, ich wollte auch immer ein Mädchen. Weil ich weiss wie laut Jungs sein können.

Aber auch Mädchen können anstrengend sein, aber das Kommentar hab ich mir verkniffen. Ich möchte ja auch mal Tante werden. 

Denn auch bei meiner jüngsten Schwester hab ich im Moment wenig Hoffnung. Sie verdient gut, möchte noch viele schöne Urlaube und Luxus realisieren.

Sie hat noch vor einige Jahre zu verhüten und wird in 3 Monaten 33 Jahre alt.

Hat sie Besuch von Müttern mit Kindern schläft sie abends erschöpft auf dem Sofa ein. Aber nicht weil sie das Kind betreut hat, sondern weil sie den Trubel und den Lärm nicht gewohnt ist. Ja wir sind schon krasse Gegensätze geworden. Was ich manchmal echt schade finde. Unsere Welten sind sooo unterschiedlich. In ihrer Welt spielen gute Abschlüsse, Fortbildungen und dazwischen Wellness Wochenenden eine grosse Rolle.

Ich dagegen beschäftige mich mit Schulnoten, Alltagsproblemen und dazwischen noch mit meinem Wellnesstag also mit meinem”kinderfreien Tag” . Komplett verschiedene Welten, wobei ich ihre “Welten”nicht verurteile, sie sind einfach nur anderes!

Ich hätte mir aber gewünscht, dass die Kinder meiner Schwestern und meine Kinder zusammen aufwachsen. Schade!

Im Endeffekt sollte jeder jedoch auf sein Herz oder Gefühl hören, denn nichts finde ich schlimmer als ungewollt Kinder kriegen!

Aber manchmal sollte man aber einfach auch mal etwas riskieren, es gibt nie den richtigen Zeitpunkt…Auch ich wusste nicht was die Zukunft bringt….Aber es kam gut.😊 

Traut euch! Aufschieben ist nicht immer die beste Idee!

Eure Emily

Hat euch mein Betrag gefallen würde ich mich über ein Like freuen

Kennst Du schon:

Mottoparty mit Kindern – Wir Eiern eine Hexen die Magierparty

Papageien Muffins – ideal für dein Kindergeburtstag 

 

 

 

 

 

2 Kommentare

  1. Hey Mission-Mom,

    schöner Beitrag. Leider hat sich mein Browser beim ersten Versuch aufgehangen, daher ein zweiter Versuch. Dein Beitrag beleuchtet die eine Seite des Problems ziemlich gut, leider fehlt die andere dafür. Die Väter. Ohne Männer keine Kinder. Das war so, ist so und wird wohl auch so bleiben. Viele potenzielle Väter überlegen es sich heute sehr gut ob sie Kinder möchten. Da sind zum einen ebenfalls Ängste über die Existenz, dann Ängste den Anspruch an das Vatersein und evtl. die Karriere unter einen Hut zu bekommen etc. Daher herrscht auf beiden Seiten Unsicherheit und ohne potenzielle Väter, gibt es auch keine potenziellen Mütter, sondern nur Frauen und Männer und es ist kein Wunder, dass immer weniger Frauen, immer später weniger Kinder bekommen.

  2. Hallo Roland danke für dein Input! Du hast recht ich sehe es nur aus der Sicht der Frauen.Aber danke ich finde es sehr interessant auch einmal die andere Seite des Geschlechts zu hören 😉 lg Missionmom

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield