Mit diesem ultimativen Tip hast du immer ein zufriedenes Baby

baby lässt sich nicht beruhigen

Ist mein Kind ein Schreibaby? Was ist nur mit ihm los?

Was ist überhaupt ein Schreibaby?


Definition Schreibaby

Mit dem umgangssprachlichen Begriff Schreibaby werden Kinder bezeichnet, die übermäßig häufig und lange („exzessiv“) schreien, obwohl hierfür kein Grund ersichtlich ist. Experten sprechen von der 3er-Regel, die besagt, dass es sich um exzessives Schreien handelt, wenn das Baby

  • mindestens an 3 Tagen pro Woche
  • über 3 Stunden täglich schreit und
  • dieses Verhalten länger als 3 Wochen anhält

Quelle: www.schreibaby.info


Vor diesem Problem steht man irgendwann als frischgebackene Mutter oder Vater.

Und schon nach wenigen Minuten ist es kaum noch zu ertragen.Ich erinnere mich gut an meine erste Zeit. Das Baby ist da und man will ihm /oder ihr einfach nur Liebe schenken, es beschützen, behüten und am liebsten nur glücklich sehen. So war es auch bei mir ich liebte dieses kleine Wesen von ganzem Herzen.Wenn es abends in seinem Bettchen lag musste ich es immer wieder anschauen Liebe pur.♡♡♡

Und dann * BANG* wie aus heiterem Himmel schrie dieses kleine Wesen sich die Seele aus dem Leib.

Ich fühlte mich verunsichert auch manchmal verängstigt

” Was war los mit meinem kleinen Mann und nun fing ich an nach und nach meine Standartliste aus meinem Babybuch abzuhaken”.

Hatte er Hunger? Braucht er eine trockene Windel? Lag er unbequem? War ihm zu kalt zu warm ? Brauchte er Nähe ?

Ja liebe Mamis das Gefühl für das Bedürfnis des Kindes stellt sich nicht einfach so ein. Es ist ganz normal das es einige Zeit braucht.

Du muss erst einmal die Erfahrungen machen und dir die Zeit auch geben.

Man liest in Babybüchern erhält den ein oder anderen erwünschten oder unerwünschten Ratschlag, ist unsicher teilweise verzeifelt aber dann kommt nach und nach diese Sicherheit im Umgang mit dem Baby, so war es auch bei mir.

Im Nachhinein schüttel ich doch über manche Begenheiten den Kopf,was war ich auch überängstlich! Lang wahrscheinlich auch an meinen Hormonen ?.

ABER in diesem Moment war es real und du willst es einfach nur richtig machen!


Doch spulen wir nochmals zurück zum Anfang

Das berühmte erste Mal dein Kind schreit und schreit und will gar nicht mehr aufhören. Du hast alles versucht doch nichts scheint zu helfen. Dein Blutdruck steigt dein Magen zieht sich zusammen und jetzt ? Verzweiflung mischt sich mit Wut und nun ist es an der Zeit den Raum zu verlassen.

Durchzuatmen oder auch einen kleinen Spaziergang zu machen Kopfhörer auf die Ohren und das Lieblingslied anhören, alles was dir jetzt hilft “runterzukommen”.

Wer jetzt raushört “lass dein Baby schreien” hört falsch.

Eine kurze Verschaufpause von zwei drei Minuten ist sicher legitim. Und um das Ganze nochmals zu unterstreichen!

Ich halte nichts davon Babys schreien zu lassen.

Sollte das Schreien öfter vorkommen würde ich das ärztlich abklären lassen. Vielleicht hat es Blähungen oder Reflux oder auch Fehlstellungen der Wirbelsäule…gibt es alles. Sollte das alles nicht zutreffen dann ist es ziemlich sicher das euer Baby total überreizt ist.

Was bedeutet übereizt?

Zu viele Sinneseindrücke auf einmal 

  • Viele Menschen

  • Grelles Licht

  • Ständige Geräusche

  • Zu wenig Rückzugsmöglichkeiten


  • ich mache euch ein Beispiel:

Ihr hattet gerade Besuch die Verwandtschaft ist ganz entzückt von eurem kleinen Wesen es ist laut, ständig glotzt ein anderes Gesicht ins Babybett dazu die grelle Stimme eurer Tante Agate.

Es ist hell, laut und ungemütlich…das ist doch auch zum Schreien oder ??! :-)Das Baby schreit es fühlt sich unwohl. Weinen ist die zentrale Ausdrucksweise eines Babys. Es ist die einzige Art euch zu zeigen das es sich unwohl fühlt.

Was hilft nun ?

  • zieh dich an einen ruhigen Ort zurück, kuscheln, Körperwärme und deine Stimme beruhigen.
  • Kleine Babys lieben Schaukelbewegungen Tip: Geh eine Runde spazieren, die frische Luft tut dir und dem Baby gut. Auch Autofahren haben viele Babys gern (sie schlafen ein)

ein Geheimtip für euch, meine Kinder haben diese Wippe geliebt

Caretero Bugies Babyschaukel Babywippe Schaukelwippe drehbarer Sitz Timer elektronisches Mobile mit Lichern

 
 Mein Sohn im Alter von 1 Monat


Was ist wenn alles nichts hilft ?

Es gibt Tage da will einfach der beste Tip nicht funktionieren, das Kind schreit und schreit. Manche Kinder können noch nicht gut in den Schlaf finden, sie finden keine Ruhe steigern dich immer mehr rein und das Ende vom Lied…es hört gar nicht mehr auf.

Und was nun ?

Auch ich hatte diese Situationen alles schien zu stimmen alle Voraussetzungen waren gegeben aber mein Sohn fand einfach keine Ruhe.

☆☆☆☆☆▪☆☆☆☆☆☆☆☆☆

Jetzt lacht ihr gleich ich verrate euch nun meinen absoluten Geheimtip:

Rätsel: man nimmt es in die Hand,man steckt es in die Steckdose, man kann damit es was trocknen 🙂

Ja genau ein Fön oder Haartrockner :-))

Ja ich weiss es hört sich lustig, komisch oder fremd an aber an der Sache ist wirklich etwas dran. Babys lieben monotone Geräusche sei es der Fön, der Staubsauger oder die Abzugshaube.Ich schwöre das wirkt Wunder,ehrlich!

Die besten Erfahrungen hab ich mit dem Haar Fön gemacht mein Sohn hat sich augenblicklich beruhigt, er sah zufrieden aus und lauschte dem Geräusch. Ich habe diesen Tip selbst einmal in einem Buch gelesen. Der beste Geheimtipp ever ?

Was auch noch oft geraten wird ist das anhören des weissen Rauschens.

Bei mir persönlich hat es nicht viel gebracht ich fand auch das Geräusch nicht sehr harmonisch.Dann doch lieber dauer staubsaugen oder endlos Haare trocknen.

Der Staubsauger war auch noch eine gute Alternative der Vorteil hierbei ist ,das die Wohnung somit immer sauber ist :-))


Ich kann mich noch gut an Weihnachten 2007 erinnern, der Tisch war festlich gedeckt, der Weihnachtsbaum funkelte und wir sassen gemütlich bei Tisch. Doch mein Sohn wollte sich nicht beruhigen, er war müde kein gutes Zureden und herumtragen half. 15 Weisheiten die jede Mutter ihrem Kind mitgeben sollte

Bis mein Mann seine Mutter fragte ” Du wo hast du eigentlich der Staubsauger…”Das Gesicht meiner Schwiegermutter hättet ihr sehen sollen 🙂

Im Endeffekt konnten wir alle unser Weihnachtsessen geniessen, statt “Last Christmas” gabs diese Weihnachten Staubsaugergeräusche 😉

Hat euch mein Beitrag gefallen würde ich mich freuen wenn ihr ihn teilt so haben wir bald viele zufriedene Babys inkl. Mamis. Das wäre doch eine tolle Mission ✌?

liebe Grüsse  und hoffentlich bis bald Mission-Mom

Lust auf mehr Mission- Mom?

Weihnachtszeit… Zeit an andere Menschen zu denken!

15 Weisheiten die jede Mutter ihrem Kind mitgeben sollte


2 Kommentare

  1. Staubsauger und Fön haben bei unserer Ältesten auch gut geholfen.
    Wir haben ihr schließlich eine entsprechende CD mit diesen Geräuschen gekauft 😉 Statt einer Schlaflied-CD.

    Wichtig finde ich aber auch, sich noch mal bewusst zu machen, dass Babys eben weinen, dass es ihre Art der Kommunikation ist, dass dieses Weinen von der 2. bis zur 6. Woche zu und danach wieder abnimmt. Mir hat diese Akzeptanz und Sicherheit eine ganz neue Ruhe gegeben. Vielleicht hilft sie deinen anderen Lesern ja auch.

    LG
    Kirstin

  2. Hallo Kirstin
    Vielen Dank für dein Kommentar. Ja, du erwähnst etwas ganz Wichtiges. Babys können sich nur so mitteilen. Der Hinweis von Dir ist wirklich wertvoll. Vielen Dank dafür. Liebe Grüsse Emily

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield