Verflixte Rollenspiele – Mama sein und Frau bleiben

Mami sein

Wie ich meine Bedürfnisse nach Jahren wiederfand…..

und wieso sich mein Leben verändern muss!

Mutter werden und Frau bleiben

Als Frau besitzt Du viele Rollen. Du bist wahrscheinlich eine Ehefrau und Mutter. Und diese Rolle ist Dir in Fleisch und Blut übergegangen. Natürlich auch weil Du diese Rolle täglich spielst.

Wobei das nicht negativ oder abwertend gemeint ist!

Ich habe diese Rolle genauso verinnerlicht wie Du! Ich weiss, wie schwierig es ist, zwischen Mutter und Frau zu switchen.

Sei ehrlich zu Dir! Was ist mit deinen anderen Seiten? Lebst du diese Facetten von Dir genauso? Ich habe es auf jeden Fall viel zu wenig getan!

Mehr zum Thema: Wie Du dir als Neumama einen entspannnten Alltag schaffst

In einer ruhigen Minute, fragst du dich vielleicht irgendwann „Wo zum Teufel bin ICH eigentlich geblieben. „Und das solltest Du auch mit Nachdruck fragen, denn Du und dein Körper haben auch Bedürfnisse!


Geht es der Mutter gut - geht es auch dem Kind gut. Nur eine zufriedene Mama, kann dem Kind das geben was es braucht. Klick um zu Tweeten

Möchtest Du dich wieder lebendig fühlen?

Finde Dich wieder!

Dazu habe ich tolle Blogposts gelesen, die mich zum Nachdenken gebracht und mir geholfen haben, eine neue Richtung zufinden! Diese zwei Posts haben mir besonders gefallen.

Me Time, Mama sein

Wie du dich in 5 Schritten selbst zur Priorität machst

Quelle: klarafuchs.com

Quelle: kraftvollmama

Mutter sein ist schwer

Früher war alles anders… Ja früher…

FRÜHER war ich einfach nur ICH, mein Leben gehörte nur mir- es gab ganz viel Platz für meine Gedanken, meine Ideen, meinen Träumen und Wünschen. Jetzt ist da eher eine verschwomme Gefühlswelt. Träume lassen sich noch erahnen. Wünsche und Ziele sind noch schwach spürbar. 

Funktioniert ihr noch oder lebt ihr schon?

Und die letzten Jahre….

Die meiste Zeit befand ich mich im Mama Modus. Ich fühlte mich manchmal fremdgesteuert. Wie ein Roboter ohne Puls.

Ich funktionierte und bat meinen Kinder das Leben,  dass sie verdienen.

Ich war immer bereit zurückzustecken, hab meine Bedürfnisse so weiten hinten angestellt, dass ich sie einfach vergessen habe.

Dieser Mama Sumpf hat mich total verschluckt.

Und jetzt ist Schluss….Ich gebe zu, ich habe meiner verloren Zeit einbisschen nachgetrauert. Ich hätte viel mehr auf mich achten sollen.

Für mich sorgen und meine Bedürfnisse hören sollen.

Aber was soll’s, besser spät als nie.

Auch die Kleinkinder- Mamazeit hatte ihre guten Seiten. Ich hatte mich durch Stürme und Wolkenbrüche hindurchgekämpft. Diese Zeit hat mich auf eine andere Art wachsen lassen .

Durch diese anstrengende Zeit, habe ich erfahren, wie stark ich sein kann!

Das ist doch viel wert, oder 😜

Das Thema bedeutet mir sehr viel, deshalb hab ich mich schon einmal damit intensiv beschäftigt .


Entstanden ist dieser Beitrag!   Denk an Dich Mama .

Bedürfnisse Mama

Wie ist es dir ergangen, oder wie geht es Dir ?

Bist Du dir selbst treu geblieben? Oder hast Du dich vollkommen in deiner Mutterrolle verloren?

Schreib mir doch in den Kommentaren deine Meinung!

Ich würde mich freuen!

See you

Mission Mom Blog

Ähnliche Beiträge zum Thema:

Perfektion Du kannst mich mal!

Follow me 😉
RSS
Follow by Email
Pinterest
Pinterest
Faceboohttps://www.facebook.com/Mamiblog78/k
Faceboohttps://www.facebook.com/Mamiblog78/k
SHARE

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield