So richtest Du ein Babyzimmer ein Tipps und Ideen

So richtest Du dein Babyzimmer ein – was braucht es überhaupt und auf was kann verzichtet werden?

Hat bei Dir der Nesttrieb schon eingesetzt?

Ja, die Hormone spielen ganz schön verrückt, oder?! Dazu die unbändige Lust, gegen Ende der Schwangerschaft, deinem Kind ein schönes Zimmer herzurichten.

Der berühmte Nesttrieb 💓 💓 

 

Die Auswahl an Möbeln fürs Baby und Kinderzimmer ist enorm und schnell dreht Dir der Kopf vor lauter Angeboten, glaub mir. Damit Du dich im Dschungel von Kindermöbel- und Deko-Artikeln, fürs Baby nicht verlierst, ein Tipp an Dich:

Tipp: Nimm eine Freundin mit, die schon Mutter ist, sie wird dir ehrlich sagen, was du brauchst. Tipp: Nimm eine Freundin mit, die schon Mutter ist, sie wird dir ehrlich sagen, was du brauchst.

Ich kenne das ja, das erste Kinderzimmer einzurichten, war super. Und bist du erst im Babygeschäft, weisst du gar nicht wohin du zuerst schauen sollst. Die Verkäuferin wittert eine Neu Mama und ruck zuck wird sie dir umgarnen und dir verständlich erklären, was du unbedingt brauchst.

 

Raumgestaltung eines Babyzimmers

 

Wandfarbe:

Welche Wandfarbe eignet sich fürs Babyzimmer?
Achtet darauf, dass die Wandfarbe im Babyzimmer nicht zu grell ausfällt. Wählt zarte beruhigende Farben wie Creme, Hellblau, Lindgrün, Rosétöne, Hellgrau oder schlicht Weiß. Wenn euch weiße Wände zu langweilig sind, dann peppt sie mit bunten Bildern auf. So bleibt ihr in der Wandgestaltung flexibel. Anregend auf kleine Babys und Kinder wirken große freundliche Motive mit hellen, frischen Farben.

Beleuchtung

 

Boden

 

 

Zuerst solltest Du dich aufs Wesentliche konzentrieren:

  • Wickelkommode
  • Babybett
  • evtl. Laufstall
  • Kleiderschrank

 

Wickelkommode

Am sinnvollsten ist die Kombination aus Kommode und Wickelaufsatz. Der Wickelaufsatz kann abgenommen werden. So könnt ihr die Kommode nach der Wickelzeit normal,weiternutzen. So eine Möbelstück hat auch den Vorteil, dass ihr beim Wickeln alles griffbereit habt, was ihr für das Baby braucht.


Das Babybett

Ich persönlich hab mir damals ein Babybett gekauft, dass „mitwächst“. Das heisst, dass ihr das Babybettchen später zu einem Bett für ein Kleinkind umbauen könnt. Für mich war es eine gute Kombination, denn ruckzuck ist aus eurem Baby ein Kleinkind geworden.

der Laufstall

Hier gibt es auch Kombination aus einem Laufstall und Babyliegefläche.

 

 

Kleiderschrank

Eigentlich braucht es in der ersten Zeit kein Schrank. Die Kleidung ist noch sooo klein, dass sie in einer Kommode gut Platz hat. Solltet ihr doch einen Schrank wollen, achtet darauf das es genug Ablagefächer habt. Eine Kleiderstange braucht es, in der ersten Zeit, nicht.

Weitere wichtige Anschaffungen, die Dir dein Leben erleichtern

Das Beistellbett  

die Babyschaukel  

selbstwippende Wippe

 

Das Beistellbett macht euer Leben einfacher

Babys schlafen viel. Sie brauchen einen erholsamen Schlaf. Gerade in der Nacht, haben Babys Hunger, vieeel Hunger.

Mein zweiter Sohn, kam teilweise im zweistunden Takt. Huh, dass war echt mega anstrengend. Ich war echt froh über ein Beistellbett. So ist das nächtliche Füttern echt viel angenehmer. Es gibt spezielle Beistellbettchen, die am Elternbett angedockt werden. So kannst Du deinen kleinen Schatz zu Dir herüberziehen, wenn es Hunger hat.

Außerdem haben sie Hunger – viel Hunger. Und das zu nahezu jeder Tages- und Nachtzeit. Ihr könnt euch das nächtliche Füttern deutlich angenehmer machen, indem ihr in den ersten Monaten ein Beistellbett nutzt, das direkt an das Elternbett angedockt wird. So könnt ihr euer Baby direkt zu euch herüberziehen, wenn es Hunger hat.

Beim Babyzimmer-Einrichten bedenken: Babys wachsen schnell

Babyzimmer

  • Dein Baby soll sich geborgen fühlen, dass Bett sollte an einem ruhigen Platz im Zimmer stehen. 
  • Mobile sind toll aber 1 reicht völlig aus .
  • Unserer Kreativiät können wir freien Lauf lassen mit einer schönen Wandbemalung oder witzigen Wandtattoos.
  • Ein Regal mit Spielsachen dabei gilt “weniger ist mehr”. Zuviel auf einmal überfordert das Kleinkind. Offene Regale laden zum rausreissen ein.
  • So bald das Kind krabbelt muss das Kinderzimmer kindersicher gemacht werden vor allem Steckdosen sollten verschlossen werden.

Kleinkind Zimmer

  • Auch hier gilt weniger ist mehr
  • Am besten man strukturiert das Regal ein paar Bücher, ein paar Spiele schön plaziert im Regal, Kinder haben auch schon einen Sinn von Ordnung. Ein schön strukturiertes Regal lädt zum Spielen ein. Vollgestopfte Regale verwirren, euer Kind wird so die Übersicht verlieren.
  • Kisten kann man mit schönen Symbolen versehen.z.B. ein Bild mit Legosteinen für die Legokiste.

Mit Möbeln kann man ebenfalls Einfluss nehmen, auf den Wohlfühleffekt des Kindes. Wie wäre es mit einer schönen Bücherecke oder einer Kuschelecke?! (Matraze mit kuschligen Kissen evtl.einem Stoffhimmel darüber.)

Ist das Zimmer gross kann ein Raumtrenner von Vorteil sein. Dieser gibt Struktur und verhindert das wilde Herumtoben im Zimmer.

So nun wünsche ich euch ganz viel Spass beim Zimmer gestalten 😊

Eure Emily

Zum Weiterlesen….

Das könnte dich auch noch interessieren :

Gesunde Snacks für Schule und Kindergarten

Aufräumspiele und Aufräumtipps fürs Kinderzimme

Follow me 😉
So richtest Du ein Babyzimmer ein Tipps und Ideen
So richtest Du ein Babyzimmer ein Tipps und Ideen
So richtest Du ein Babyzimmer ein Tipps und Ideen
So richtest Du ein Babyzimmer ein Tipps und Ideen
So richtest Du ein Babyzimmer ein Tipps und Ideen
So richtest Du ein Babyzimmer ein Tipps und Ideen
So richtest Du ein Babyzimmer ein Tipps und Ideen
So richtest Du ein Babyzimmer ein Tipps und Ideen
So richtest Du ein Babyzimmer ein Tipps und Ideen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield