Aktion Mensch – Zukunft ist das, was wir daraus machen!


Aktion Mensch

 

inklusion

Anzeige  Kinder basteln, lachen und necken sich. Der Raum ist erfüllt von lustigem Kinderlachen.

Hier findet echtes Leben statt….

Ich nehme Euch mit, zu den schönsten Erinnerungen von damals

Zu dieser Zeit hatte ich 28 Kinder in einer altersgemischten Gruppe, die ich leitete. Die Gruppe war voller Leben, bunt gemischt mit jeder Menge interessanter Persönlichkeiten.

Jedes Kind für sich ein Unikat!

Ein wunderschöner Morgen bei uns im Kindergarten. Ganz gespannt warten die Kinder im Stuhlkreis auf die ersten Anweisungen.

Ich gebe das heutige Bastelthema bekannt. Wir basteln bunte Schmetterlinge aus Klopapierrollen. Diese werden wir später an unsere Zimmerdecke hängen.

Die Kinder sind aufgeregt, hastig werden die Stühle durch den Raum geschoben.

Etwas verloren in dieser Gruppe sieht Melanie aus. Vorsichtig tastet sie sich an Zimmerwand entlang.

Ich möchte sie an die Hand nehmen, doch Carolin ist schneller.

Melanie ist schon etwas länger bei uns, doch manchmal fühlt sie sich etwas überfordert vom Alltag hier! Melanie ist 5 Jahre alt und hat das Downsyndrom.

Schön zu sehen, dass sich Carolin Ihrer annimmt. Zufrieden legte ich das bunte Bastelmaterial auf dem Tisch.

Endlich geht es los, die Kinder warten schon ungeduldig auf den Startschuss und während wir so die Basteltische zusammen stellen, sehe ich Tobias aus dem Augenwinkel, der zögerlich nach Hilfe fragt.

Judith steht neben ihm auf, um zu helfen.

Mein Förderziel: das Wir stärken

Es war schön anzusehen, wie aus einer gemischten Gruppe einzelner Kinder, ein Wir entstanden ist. Das ganze Jahr arbeiteten wir darauf hin.

Während er sich auf den Stuhl setzte, schob Judith ihm ein Stück näher an den Basteltisch heran.

Tobias trägt eine Beinprothese und ist deshalb nicht so mobil.

Ich nahm diese besondere Gruppensituation zum Anlass, um über die Vielfalt der Menschen zu sprechen.

Die Kinder waren interessiert, stellten Fragen. Viele Fragen 😉

Wir sprachen über das Thema Behinderungen und Menschen mit Handicap.

Die Kinder waren neugierig, ganz unvoreingenommen und tolerant.

Wären wir auch so tolerant gewesen?

 

Ihr müsst wissen, bei Kindern in diesem Alter gibt es noch keine Vorurteile und Intoleranz. Sie sind weder geprägt vom engstirnigem Schubladendenken oder irgendwelchen Vorverurteilungen.

 

Ein Stücken heile Welt …

Diese heile Welt, die ich damals erlebte durfte, wünschen sich auch die Kinder aus dem neuen

Video von Aktion Mensch

 

Stichwort „Inklusion“

Ein tolles Projekt, dass ich gerne unterstützen möchte. Ihr könnt alle mitmachen, helft mir dieses Thema publik zu machen!

Indem ihr das Video und den Beitrag teilt, mit euren Freunden darüber redet..

 

und Behinderte und Menschen mit Handicap, gleichwertig behandelt. Ich danke Euch für eure Unterstützung!

 Inklusion, ein schwieriges Wort, doch eigentlich ganz einfach erklärt!

 

Kleine Begriffserklärung Inklusion bedeutet, dass jeder Mensch ganz natürlich dazu gehört. Egal wie du aussiehst, welche Sprache du sprichst oder ob du eine Behinderung hast. Jeder kann mitmachen. Zum Beispiel: Kinder mit und ohne Behinderung lernen zusammen in der Schule. Wenn jeder Mensch überall dabei sein kann, am Arbeitsplatz, beim Wohnen oder in der Freizeit: Das ist Inklusion.

Das wir gewinnt

Ziele der Inklusion

  • jeder Mensch soll willkommen sein in unserer Gesellschaft.
  • Verschiedenartigkeit soll als ein Normalzustand betrachtet werden.
  • Mehr Offenheit und Toleranz gegenüber Behinderten und Menschen mit Handicap.

 


Der Alltag sieht leider anders aus. Doch jeder von uns kann dazu beitragen, dass Behinderte nicht länger als Sonderlinge abgestempelt werden.

Zukunft ist das, was wir daraus machen! Gemeinsam für eine Zukunft, in der Unterschiede ganz normal sind. #VonAnfangAn


Wie sieht es bei Euch aus? Habt Ihr Erfahrung mit behinderten Menschen? Oder habt Ihr behinderte Menschen in eurem Umfeld?  Bin gespannt auf Eure Kommentare! See you eure Mission Mom Blog

Das könnte dich auch interessieren …